15. 10

Vor einigen Tagen habe ich mich aus Langweile mal bei Hitflip angemeldet.
Auf Hitflip tauscht man mit Hilfe einer virtuellen Währung (Flips) Bücher, DVDs oder Computerspiele. Das ganze funktioniert folgendermassen:
Jeder Artikel ist eine bestimmte Anzahl Flips (zwischen 1 und 5) wert. Wenn man diesen Artikel anbietet und jemand interessiert sich dafür, verschickt man den Artikel an den "Käufer" und bekomm die entsprechenden Flips auf seinem Konto gutgeschrieben. Mit diesen kann man sich nun seinerseits Artikel aus dem Angebot aussuchen, zahlt beim Kauf allerdings 0.99Euro Provision an Hitflip.

Klingt soweit ja ganz ok, wenn man Nachrechnet ist das ganze allerdings nicht wirklich günstig:
Nehmen wir an, ich möche einen Artikel der 3 Flips wert ist. Die Sachen die ich anzubieten habe bringen allerdings nur ein oder zwei Flips. Dann muss ich min. zwei Bücher/DVDs abgeben, 2x Porto zahlen und am Ende noch 0.99Euro Provision, nur damit ich meinen gewünschen Artikel bekomme. In vielen Fällen sollte es da günstiger kommen meine zwei Artikel auf EBay zu verkaufen und den Wunschartikel ebenso zu ersteigern ;)
Natürlich kann man Flips auch kaufen, allerdings verlangt Hitflip zwischen fünf und sechs Euro pro Flip (Mengenrabatt). Für das Geld kann ich das Buch oder die DVD gleich neu kaufen.

Ausprobiert habe ich das ganze auch nur, weil es für die Anmeldung einen Freiflip gibt - und wer sagt zu einer Gratis-DVD schon nein.
Die gestern kurz vorgestellte Brut des Bösen DVDs war übrigens mein Gratisartikel und ich muss sagen, die Abwicklung ging wirklich schnell.

Ich bin von dem Angebot nicht wirklich begeistert. Wer ein Buch/DVD/Spiel gratis haben will kann sich bei Hitflip ruhig mal anmelden, zum wirklich Nutzen ist es mir zu teuer. Vor allem trenne ich mich nur ungern von meinen Büchern ;)
Derzeitige Beurteilung: 2.67 von 5, 9 Stimme(n) 8515 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Spannend wird es, wenn die Konzerne ihr Video-On-Demand-Angebot weiter ausbauen. Von daher war es schon ganz schlau von Hitflip, das Angebot auch auf Bücher auszuweiten, dies funktioniert ja bereits erfolgreich (siehe www.tauschticket.de). Die haben das nur nicht ganz so hip aufgezogen ;)

Das Ganze gibt es ja auch noch allgemein für Waren (www.webtauschen.de) und Dienstleistungen (www.exchange-me.de). exchange*me ist sogar kostenlos und ganz schön gemacht. Hat sicherlich noch einiges Potantai.
#1 Thorsten am 16.10.2006 15:19
Wow - wusste gar nicht das es so viele dieser Tauschdinger gibt.
Bei Tauschtiket wann man ja mal versuchen seine schrottigen Filme gegen gute einzutauschen - scheinbar ist da ja alles ein Ticket wert.
Im Verbund mit HitFlip könnte man sich aus einer DVD da vielleicht einiges zusammentauschen... :)
webtauschen.de könnte mal einen Facelift vertragen. Exchange-me ist zwar ganz nett gemacht - aber ich weiss. Einen großteil der Sachen da möchte ich doch nicht unbedingt von jemandem "ertauschen".
#1.1 Tharos (Homepage) am 16.10.2006 15:42
Hallo Thorsten,

ich habe eben Deine Zeilen gelesen, besonders:

***webtauschen.de könnte mal einen Facelift vertragen***

Da ich immer sehr interessiert bin und eigentlich im März dieses Facelift ;-) getätigt habe, würde mich interessieren inwiefern Dir ein Facelift gefallen würde? Es würde mich sehr freuen von Dir zu hören :-)

Liebe Grüße, Claudi...
#1.2 Claudi (Homepage) am 16.12.2006 18:10
mir ist das einfach alles zu unübersichtlich...
Wenn ich als Kategorie "Bücher" auswähle, und dann einfach nur eine ungeordnete Liste mit 965 Einträgen kommt, ist meine Motivation die jetzt durchzusehen schon am Nullpunkt angekommen.

Erinnert mich allgemein an Ebay, nur chaotischer ;)
#1.2.1 Tharos (Homepage) am 19.12.2006 10:18
Vielen Dank für Deine ehrliche Antwort! Ich habe mir das gerade aufgeschrieben und auf meiner To-Do-Liste weit oben platziert :-)

Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten,

Liebe Grüße, Claudi...
#1.2.1.1 Claudi (Homepage) am 19.12.2006 10:24
Also teuer ist es nur bedingt. Denn die Flips sind in ihrem Wert relativ konstant. Ich habe Minority Report letztens getauscht. Dafür gab es einen Flip (entspricht ja 5,99). Soviel habe ich nichtmal für die Ersteigerung bei eBay bezahlt. Ich bin aber auch eBay-müde geworden. Das einstellen, das beobachten, die Abwicklung - alles nervig mittlerweile. Und wenn ich mir die PS2 Spiele ansehe, dann bekomme ich eines für 4-5 Flips, kann es so lange spielen wie ich will und bekomme am Ende meistens immernoch 5 Flips. So habe ich das "alte" Metal Gear Solid 3 gegen das "neue" Metal Gear Solid 3 verlustfrei getauscht - bei eBay undenkbar.
Man muss natürlich erstmal "investieren" (also Zeug anbieten) um das Konto mit Flips zu füllen. Bei ständigem weiterflippen (zeitnah) verliert man aber keine Flips mehr. Und die 2-3 Euro für Kauf und Versand (also einen Deal-Zyklus) sind mir den niedrigeren Aufwand (gegenüber eBay, hier ja auch noch Gebühren - auch wenn keiner den Schinken will) wert.
#2 Thomas (Homepage) am 20.11.2006 14:42
Wem's zu teuer ist, der kann ja mal CDWiki ausprobieren. Hier stehen mehr als 400.000 CDs im Wiki, die mit einem Mausklick zum Tausch angeboten oder gesucht werden können. Kostenlos.
#3 CDWiki (Homepage) am 25.10.2007 05:58

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA