Kategorien

Login

Links

Blog abonnieren

  • XML

Even more Links

Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.

More Links

Getaggte Artikel

25. 02

Wo wir grad bei Büchern sind ;) Eric Idles [amazon asin="3548680054"]„Die Reise zum Mars“[/amazon] habe ich letzte Woche einfach mal blind von einem Mängelexemplarwühltisch erstanden, weil es irgendwie interessant aussah. Nunja, leider stimmen bei diesem Buch die nicht gerade guten Amazon-Rezensionen.

Story: Der Androide Carlton, seines Zeichens Bowie-Klon und begehrter Frauenschwarm, begleitet die beiden Komiker Alex und Lewis auf ihrer Reise zum Mars. Da Carlton ein Roboter ist, bleibt menschlicher Humor für ihn ein Rätsel. Trotzig versucht er in seiner Doktorarbeit "Die Komik im Universum und in der menschlichen Evolution", dem Phänomen auf die Spur zu kommen. Allerdings stolpert er mit Alex und Lewis geradewegs in eine große Verschwörung von Kolonisten, die allen beinahe das Leben kostet.

Der Name Eric Idle dürfte vielleicht einigen bekannt vorkommen, denn er war Gründungsmitglied der britischen Komikertruppe Monty Python. Dass nicht jeder, der Gags schreiben kann, auch gleich einen guten Roman verfassen kann, zeigt sein Buch allerdings recht deutlich.

Grob kann man den Roman in zwei Teile unterteilen:
- die „normale“ Story um Alex, Lewis und Carlton und die große Verschwörung
- Carltons Abhandlung über das Wesen des Humors

Vor allem Carltons versuchte Analysen des Humors sind oft träge und langweilig. Hier handelt es sich wohl um Idles autobiografische philosophische Gedanken bezüglich Humor, Satire und überhaupt. Leider ist das größtenteils weder witzig noch interessant und stört irgendwann nur noch.

Die normale Story ist leider auch nicht viel besser. Man mag sich ja an Klassikern wie Douglas Adams anlehnen für seinen eigenen Roman, was Idle hier tut geht über das aber schon weit hinaus. Alles schreit hier nur so nach Adams „Per Anhalter durch die Galaxis“. Fahrstühle die sich für die Benutzung bedanken, die sprechende Waschmaschine, Calton als Marvin Kopie (nur halt nicht depressiv) – zu viel des Guten um noch als eigenständig wahrgenommen zu werden.
Idle kommt dabei leider nicht mal in die Nähe von Adams Humor und Unterhaltungswert. Die Witze der Komiker Alex und Lewis sind meist absolut nicht witzig oder bewegen sich auf unterem, sexuellem, vulgären Niveau. Auch was hier als „Ironie“ bezeichnet wird, ist meist die Holzhammermethode. Auch wenn der Buchrücken mit Pressestimmen wie „Urkomisches Meisterwerk“, „ziemlich lustig“ und „überirdisch komisch“ wirbt, ich glaub ich musste nicht einmal wirklich schmunzeln, fragt sich, welches Buch die Presse da gelesen hat ;)

Einige kurze Seitenhiebe in den Humoranalysen sind ganz witzig, bei manchen Charakteren erkennt man die gewollte Verbindung zu Personen des zwanzigsten Jahrhunderts. Das reicht allerdings nicht, um auf Dauer eines Buches zu unterhalten.

Fazit: Größtenteils misslungener Versuch einer Douglas Adams Kopie. Ihr sucht Science-Fiction Comedy? Bleibt beim Original und lest den Anhalter und Co.
Tags für diesen Artikel: , ,
Derzeitige Beurteilung: 2.88 von 5, 8 Stimme(n) 4454 Klicks

Trackbacks


John Lucas - Die Bar am Ende der Milchstraße
Armer Jason: Erst ist der Job futsch, dann wird er auch noch sternhagelblau von Außerirdischen entführt! An Bord des Raumschiffs erfährt er Ungeheuerliches: Die interstellar operierende 'Total Trading Corporation' will das gesamte Weltall in die Luft spre
Weblog: Tharos' Weblog
Aufgenommen: Aug 31, 17:46

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Jaaaa! Du hast absolut recht. Auch ich habe das Buch vor einiger Zeit als Mängelexemplar gekauft - und genau das ist es auch. Du sprichst mir aus der Seele...
#1 Caro am 04.12.2007 14:32

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA