Kategorien

Login

Links

Blog abonnieren

  • XML

Even more Links

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

More Links

Getaggte Artikel

04. 03

Von Frets on Fire habe ich schon vor einiger Zeit erfahren, allerdings habe ich es erst gestern einmal selber ausprobiert.

Ich muss sagen: Das Spiel rockt (im wahrsten Sinne des Wortes).

Fast jeder dürfte Guitar Hero für die Playstation oder diverse DanceDanceRevolution Titel kennen. Das Prinzip ist immer das selbe: Passend zur Musik muss man im Takt die richtigen Knöpfe zur richtigen Zeit drücken. Das besondere waren bei den Konsolenversionen immer die Controller.
Für Guitar Hero gibt es richtige Gitarrencontroller, DanceDanceRevolution wurde dank Tanzmatte ziemlich anstrengend und für die Dreamcast gab es ein Spiel der selben Art, wo man mit Samba-Rasseln rasseln musste.




Frets on Fire bringt das selbe Prinzip auf den PC, nur leider gibt es keine so coolen Controller wie für die Konsolen (ignorieren wir jetzt mal Playstation-Adapter). Um trotzdem etwas Feeling aufkommen zu lassen, haben die Frets on Fire Entwickler folgendes Gedacht:
- die fünf Seiten werden mit F1 bis F5 gedrückt
- mit Enter wird die Seite angeschlagen
Das alleine bringt natürlich kein Feeling auf, aber man lässt die Tastatur auch nicht langweilig auf dem Tisch stehen, sondern nimmt sie in die Hand und hält sie wie eine Gitarre, etwa so:


Das sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas blöde aus, aber es macht verdammt viel Fun und lässt sich wirklich erstaunlich gut steuern. Um sich ein Bild davon zu machen, gibt es hier ein kleines Youtube-Video (nein, dass bin nicht ich). Es lässt sich erkennen, dass man das ganze vielleicht nicht mit der super teuren Highend-Tastatur machen sollte, so ganz tastaturschonend ist das Spiel nämlich nicht ;)

Leider sind von Haus aus nur drei Songs dabei. Im Netz finden sich allerdings einige Songpacks (oder man rippt die Songs selber aus Guitar Hero).
Derzeitige Beurteilung: 2.50 von 5, 10 Stimme(n) 13489 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA