04. 03

Von Frets on Fire habe ich schon vor einiger Zeit erfahren, allerdings habe ich es erst gestern einmal selber ausprobiert.

Ich muss sagen: Das Spiel rockt (im wahrsten Sinne des Wortes).

Fast jeder dürfte Guitar Hero für die Playstation oder diverse DanceDanceRevolution Titel kennen. Das Prinzip ist immer das selbe: Passend zur Musik muss man im Takt die richtigen Knöpfe zur richtigen Zeit drücken. Das besondere waren bei den Konsolenversionen immer die Controller.
Für Guitar Hero gibt es richtige Gitarrencontroller, DanceDanceRevolution wurde dank Tanzmatte ziemlich anstrengend und für die Dreamcast gab es ein Spiel der selben Art, wo man mit Samba-Rasseln rasseln musste.




Frets on Fire bringt das selbe Prinzip auf den PC, nur leider gibt es keine so coolen Controller wie für die Konsolen (ignorieren wir jetzt mal Playstation-Adapter). Um trotzdem etwas Feeling aufkommen zu lassen, haben die Frets on Fire Entwickler folgendes Gedacht:
- die fünf Seiten werden mit F1 bis F5 gedrückt
- mit Enter wird die Seite angeschlagen
Das alleine bringt natürlich kein Feeling auf, aber man lässt die Tastatur auch nicht langweilig auf dem Tisch stehen, sondern nimmt sie in die Hand und hält sie wie eine Gitarre, etwa so:


Das sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas blöde aus, aber es macht verdammt viel Fun und lässt sich wirklich erstaunlich gut steuern. Um sich ein Bild davon zu machen, gibt es hier ein kleines Youtube-Video (nein, dass bin nicht ich). Es lässt sich erkennen, dass man das ganze vielleicht nicht mit der super teuren Highend-Tastatur machen sollte, so ganz tastaturschonend ist das Spiel nämlich nicht ;)

Leider sind von Haus aus nur drei Songs dabei. Im Netz finden sich allerdings einige Songpacks (oder man rippt die Songs selber aus Guitar Hero).
Derzeitige Beurteilung: 2.50 von 5, 10 Stimme(n) 13152 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA