11. 06

burnafterreading Die beiden etwas beschränkten Fitnessclub-Angestellten Chad und Linda fällt eine CD mit den brisanten Memoiren des Ex-CIA-Analysten Osbourne Cox in die Hände. Sie wittern das große Geld und scheitern beim Versuch, ihn zu erpressen grandios an ihrer eigenen Unfähigkeit. Den eitlen und einfältigen Regierungsbeamten Harry Pfarrer plagen dagegen ganz andere Sorgen, denn er muss seinen Verfolgungswahn und sämtliche Affären, unter anderem mit Cox Frau Katie, geschickt koordinieren. Und dann mischen sich auch noch die Russen ein…

Burn after Reading ist mal wieder ein Filmchen der Coen Brüder, und wieder etwas leicht skurriles. Der Cast ist 1a, man sieht einen etwas unterbelichteten Brad Pitt, John Malkowitch als Agentenwrack, George Clooney als schmieriger Sunnyboy – die Rollen sind perfekt besetzt.

Allerdings ist die Story doch nahe an der Nichtexistenz. Eigentlich ist es eine Story von Irrtümern, Betrug und Verfolgungswahn – was immer wieder zu blöden (und ab und an tödlichen) "Komplikationen" führt.

Der Enddialog im CIA Büro (diese Szenen fand ich eh immer am besten) trifft es ziemlich gut:

Was lernen wir daraus?
Ich weiß es nicht…
Schätze, wir sollten es nicht wiederholen! … Wenn ich nur wüsste, was wir eigentlich getan haben

Am Ende blickt man zurück auf einen skurrilen Film, mit teils schwarzem und groteskem Humor, mit sehr gutem Cast – aber objektiv gesehen einem nicht vorhandenen Plot. Das seltsame: man wurde trotzdem recht gut unterhalten…. Was halten wir von dem Film? – Ich weiß es nicht…


Burn After Reading
Tags für diesen Artikel: ,
Derzeitige Beurteilung: 1.74 von 5, 19 Stimme(n) 2757 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA