Kategorien

Login

Links

Blog abonnieren

  • XML

Even more Links

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

More Links

Getaggte Artikel

22. 08

Edward Wozny ist das Wunderkind der New Yorker Finanzszene. Warum ausgerechnet er von einer exzentrischen englischen Adligen beauftragt wird, einen geheimnisvollen mittelalterlichen Codex zu finden, ist ihm ein Rätsel. Je mehr er jedoch in den Bann des mysteriösen Texts gerät, umso heftiger überkommt ihn das beunruhigende Gefühl, Teil eines ausgeklügelten, für ihn aber undurchschaubaren Plans zu sein. Diese Ahnung steigert sich zum nahezu wahnhaften Fiebertraum, als Edward plötzlich zum in der virtuellen Welt eines Computerspiels immer mehr Parallelen zur Legende des Codex entdeckt...

Die Macht des Codex dürfte ein Buch sein, dass man entweder toll oder bescheiden findet. Man sollte nicht mit falschen Erwartungen an das Buch gehen. Auch wenn der Einband es mit Dan Brown vergleicht und es als Thriller ausgibt: Die Macht des Codex ist kein Thriller und erstrecht keine Geschichte im Dan Brown Style. Es gibt keine Verfolgungsjagten, keine Schusswechsel und keine große Action. Es ist viel eher mit dem Club Dumas vergleichbar, auch hier handelt es sich um eine bibliophil angehauchte Detektivgeschichte; und als solche funktioniert der Roman ziemlich gut.

Auch hier wird man, zusammen mit dem Protagonisten, leicht in die Welt der Bücher gezogen (allerdings nicht so ausschweifend wie im Club Dumas), auch hier steht dem Helden eine leicht mysteriöse Frau zur Seite und es geht ebenfalls darum eine alte verschollene Schrift wieder zu finden.

Aufgelockert wird das ganze durch eine Verbindung zu MOMUS, einem Computerspiel in dem Edward auf erstaunliche Parallelen zur Suche nach dem Codex stößt. Allerdings ist diese Verbindung nicht so eng wie man anhand des Covertext meinen könnte und das dargestellte Computerspiel ist auch in Sachen Komplexität und Realismus noch leichte Zukunftsmusik. Trotzdem gibt diese weitere Ebene das ganze eine Verkettung zur momentanen Zeit und man lebt nicht total in einer bibliophilen Welt, wie es im Club Dumas der Fall ist.
Trotzdem wirkt die Macht des Codex leicht irrealer, auch wenn mehr Verbindungen zur aktuellen Zeit vorhanden sind. Das liegt teils am Erzählstil des Autors und stark an der detaillierten Beschreibung der Welt des Computerspiels, denn beides kommt teilweise recht surreal rüber.

Wie bereits im ersten Abschnitt erwähnt, handelt es sich um seine sehr ruhige Geschichte. Niemand wird bedroht, keine Verfolgungsjagden, keine Tode usw – die Spannung zieht der Roman total aus dem Handeln der Protagonisten und der Suche nach dem Versteck des Codex. Das mag für Dan Brown Thrillerfans arg langweilig sein, ich fand es sehr interessant, vor allem weil man recht schnell in die Welt und die Handlungen von Edward hineingezogen wird. Wer es auch mal gerne ruhiger mag sollte der Macht des Codex eine Chance geben (vor allem weil es das Buch gebraucht extrem günstig gibt), alle Action-Thriller-Fans ihn links liegen lassen.

Tags für diesen Artikel: ,
Derzeitige Beurteilung: 2.62 von 5, 8 Stimme(n) 4203 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA