05. 05

2001 Maniacs [Blu-ray] Cover Image
Titel:2001 Maniacs [Blu-ray]
Regisseur:
Jahr:
Laufzeit:87 min
Freigabe:Freigegeben ab 18 Jahren
Amazon-Preis:EUR 7,77
bei Amazon kaufen
Auf Ihrem Weg in die Ferien landet eine Gruppe von College-Kids wegen einer Umleitung nicht wie geplant am Meer, sondern in einem abgelegenen Südstaaten-Kaff. Hier scheint die Zeit vor vielen Jahrzehnten stehen geblieben zu sein. Doch als die durchaus freundlichen Einwohner zu einem großen Barbecue-Fest einladen, nehmen die Teenager gerne an. Die hübschen Töchter des Ortes erweisen sich nämlich als äußerst verlockende Versuchung. Aber noch ahnen die Gäste nicht, was als Hauptgericht auf der Speisekarte steht…

Es war mal wieder Zeit für etwas trashiges, der letzte gehaltlose Film ist doch schon einige Zeit her… Deshalb musste die Splatter-Komödie 2001 Maniacs den Weg vom Stapel der ungesehenen Filme zum BluRay-Player antreten. Immerhin blitzt einem Robert “Freddy Krüger” Englund vom Cover entgegen – schon einmal ein gewisser Anhaltspunkt, dass man doch eine gewisse Menge an Trash und Gore erwarten kann.

Beginnen tut das ganze, wie jeder zweit- oder drittklassige Teenie-Film, mit der Vorstellung der drei durch die Bank unsympathischen Opfer Hauptcharaktere. Natürlich auch hier wieder mehr oder weniger große College-Looser, deren primäres Denkorgan sich zwischen den Beinen befindet, und alles neben Alkohol, Brüsten und Sex nicht wirklich interessant ist. Eigentlich wollten die drei den Spring-Break am Meer verbringen, gelangen aber dank eines Umleitungsschildes in das Dorf “Pleasant Valley”.
Da das Dorf doch mit der ein oder anderen Schönheit aufwartet, und “Peaches” so sexy an ihrem Lolly lutschen kann, entscheiden sich unsere drei Helden, dass Dorf und ihre Bewohnerinnen doch noch etwas genauer kennenlernen zu wollen. Zu den Dreien gesellen sich dann noch zwei hübsche Mädels, ein Schwuler, ein “schwarzer Mann” und eine “Chinafrau” (Zitat Mr. Englund) und schon ist die bunte Opfergruppe komplett.

Der Film gibt sich sichtlich Mühe, seiner wohl primär männlichen Zielgruppe, gefallen zu wollen. Es gibt definitiv mehr Sex als man meinen würde. Auch ist für jeden Geschmack etwas dabei… Schwule, leichtes SM, zwei blonde Cousinen für die Lesbenfreunde usw. – hier kann man(n) sich wirklich nicht beschweren. Da sieht man dann auch gerne über die dümmlichen Dialoge der Akteure hinweg.

In Sachen Gore gibt sich der Film dafür eigentlich nicht ganz so offenherzig wie man es erwarten könnte. Erst mal dauert es ziemlich lange bis etwas passiert und dann sind die Szenen eigentlich alle recht kurz. Wenigstens sind die Effekte durchweg ganz gut, und die Todesarten sind teils doch ganz “witzig” gewählt wurden. Einige Tode entbehren auch nicht einer gewissen Ironie – wie der Schwule, der durch einen in den Hinteren gerammten Speer stirbt oder der Schwarze, der in eine Baumwollpresse gesteckt wird. Politisch nicht wirklich korrekt – aber was solls ;)

Schauspielerisch ist Robert Englund sicher das Highlight des Filmes. Mit einer leichtem Prise overacting gibt er den durchgeknallten Bürgermeister und schafft es in jeder Szene, in der er Auftritt, die komplette Szene an sich zu reißen. Der Mann ist wirklich geschaffen für solche Filme und Rollen. Sonst weiß Lin Shaye in der Rolle der Granny noch zu gefallen – der restliche Cast wurde wohl primär des Aussehens wegen gecastet. Eli Roth hat übrigens auch mal wieder eine kleine Rolle – gibt es eigentlich einen Film den er mitproduziert in dem er nicht selber auftritt?

Alles in allem nicht so blutig wie ich erwartet habe, aber in Sachen Trash hat er doch die Erwartungen erfüllt. Etwas weniger dumme Charaktere und Dialoge hätten es aber auch getan. Die Effekte waren handwerklich gut gemacht, sind aber im Film teils doch etwas zu kurz gekommen. Dafür waren die Mädels hübsch :) Wirklich keine filmische Offenbarung, aber für eine kurze Kumpels-Bier-und-Trash-Runde doch zu gebrauchen.

Tags für diesen Artikel: , ,
Derzeitige Beurteilung: 3 von 5, 3 Stimme(n) 5593 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Super filmtipp danke ich werd den mir auf jeden fall ansehn
#1 murat (Homepage) am 18.06.2013 12:33

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA