14. 05

Ich bin momentan einen kleinen RomRenamer am schreiben - XRomRen.
Warum einen neuen wo es doch Romcenter oder ClrMame Pro gibt? Ganz einfach: diese beiden laufen nur unter Windows, unter Linux ist mir kein einfacher, grafischer Renamer bekannt - eine Marktlücke also ;)
Momentan tut das ganze noch recht wenig - bzw gar nichts.

Als externe Libraries nutze ich momentan ZipArchive für das Handling der ZIP-Files und SQLite3 für die DatFiles. Für SQLite wollte ich erst LiteSQL als sauberes C++-Interface nutzen, allerdings lässt sich das dank CMake unter MSys/MinGW nicht kompilieren, deshalb werd ich das wohl wieder auswechseln müssen.

Für die GUI wollte ich eigentlich WXWidgets nutzen, allerdings ist dort die Platzierung der GUI-Elemente arg fitzelig, und der Enduser muss relativ grosse Runtime-Libraries installieren, ich weiss nicht ob das so das wahre ist. Als Alternative käme vielleicht das Fox-Toolkit, es sieht recht ordentlich designt aus, ist allerdings doch sehr unbekannt....
GTK fällt wegen hässlichem C weg, QT ist unter Windows nicht kostenlos.. schwierig schwierig schwierig
Derzeitige Beurteilung: 2 von 5, 7 Stimme(n) 3695 Klicks

Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA