09. 04

Letzt gab es bei The Hut.com das Kung Fu Huste Gift Set für unglaubliche 4£ (plus 0.99£ Versand). Da die normale DVD teurer war, dachte ich eigentlich nicht, dass das Teil geliefert wird – liegt jetzt aber vor mir :)

Neben der DVD hat das Gift Set so tolle Extras wie ein Kartenspiel, ein Schweißband, einen Schlüsselanhänger und eine aufblasbare Axt.
Wenn man nach dem Produktbild wie man es z.B. auf Amazon findet geht, erwartet man so eine kleine Mini-Axt zum aufblasen, aber nein…

SANY0368das ist ne richtig "große" Axt ;)

Braucht zwar eigentlich niemand (außer um vielleicht die Freundin damit zu hauen…) aber für 5€ ist es ein witziges Gimmick (vor allem weil die DVD an sich schon teurer ist *g)

Tags für diesen Artikel:
Derzeitige Beurteilung: 2.17 von 5, 6 Stimme(n) 4928 Klicks

01. 11

Story: Zu einer Zeit, als die Yuan, eine starke Mongolenarmee, über China herrscht, lernen sich die Kinder Sullie und Jinha kennen. Sullie ist die Tochter eines mächtigen Mongolenführers, während Jinha aufgrund seiner armen Herkunft gar keinen Nachnamen besitzt. Er kennt nicht mal seine Eltern, die gestorben sind, als er noch ein Baby war. Die Kinder wachsen gemeinsam auf und mit der Zeit verlieben sie sich ineinander. Doch als Sullies Vater seine Tochter nach Korea mitnimmt, bricht für die Liebenden eine Welt zusammen. Zudem erfährt Jinha unter tragischen Umständen von seiner wahren Herkunft - er ist der letzte lebende Nachkomme der Familie Yu, einer berühmten Schwertkämpfer-Dynastie. Getrieben durch die Sehnsucht nach seiner Geliebten und dem Ruf nach Vergeltung, begibt sich Jinha auf die Reise nach Sullies Aufenthaltsort. Als Jinha dort erfährt, wer seine Familie ermordet hat, laufen seine Gefühle Amok: Im Geflecht aus Rache, Mord, Machtintrigen und Verrat droht die Liebe zu ersticken...und mit jeder neuen Bedrohung scheint ein Zusammenkommen von Sullie und Jinha immer unmöglicher. (von amazon.de)

[ofdb film="12125]Bichunmoo[/ofdb] ist Romeo und Julia in swordsplay Atmosphäre. Leider bleibt der Film doch deutlich hinter vergleichbaren asiatischen Filmen zurück.
Der Film dauert fast zwei Stunden, aber trotzdem reicht diese Zeit nicht aus um die Story verständlich zu erzählen. Die Geschichte wird unnötig verworren erzählt und manche Dinge erfährt man einfach überhaupt nicht. Ein Buch spielt eine so wichtige Rolle, dass laufend deswegen Kriege begonnen wurden. Nur leider erfährt der Zuschauer nie, was es mit diesem Buch auf sich hat. Auch klafft zwischendrin einfach mal ein zehnjähriges Plotloch. Plötzlich hat Jinha einen Sohn, gehört einer Anti-Mongolen Bewegung an und wird von schwarzen Schwertkämpfern begleitet. Wie es dazu kam oder wer die schwarzen Schwertkämpfer sind erfährt man leider auch nie. Der Zusammenhang der allerersten Filmkampfszene zum Rest des Filmes hat sich mir leider ebenfalls nie erschlossen. Alles äußerst konfus und unbefriedigend.

"Bichunmoo " vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: ,
Derzeitige Beurteilung: 3 von 5, 2 Stimme(n) 3564 Klicks

25. 10


Diesmal lief mal etwas ganz anderes in der Sneak: das japanische Actiondrama [ofdb film="93040"]Shinobi: Heart under Blade[/ofdb].
Die Shinobi sind besondere Ninja-Krieger: Menschen mit speziellen Fähigkeiten, die im Japan vergangener Tage für ihre Fürsten kämpften. Als allerdings Frieden in das Land einkehrt, werden die Shinobi als Waffen nutzlos und stellen eine Gefahr für den Shogun dar. Aus diesem Grunde überlegt er sich einen Plan, um die Krieger der verfeindeten Shinobi-Clans Koga und Iga gegeneinander auszuspielen.
Er verpflichtet die Clans, ihre jeweils fünf besten Krieger gegeneinander antreten zu lassen. Abhängig vom Sieger wird entweder der eine oder der andere Sohn des Shoguns zum neuen Shogun. Während die besten Krieger beider Clans mit kämpfen beschäftigt sind, möchte der Shogun die Gelegenheit nutzen und die nun schutzlosen Dörfer beider Clans zerstören. Was die ganze Sache verkompliziert ist die Tatsache, dass Oboro, Enkelin der Anführerin der Igas und Gennosuke, Sohn des Anführeres der Kogas, ineinander verliebt sind.


Ein typischer Vertreter des Eastern-Kinos ganz im Stil von "House of Flying Daggers" und ähnlichem. Auch wenn ein Großteil des Sneakpublikum mit dem Film gar nichts anfangen konnte, hat er mir sehr gut gefallen.
Das ganze ist eine etwas seltsame Mischung aus einer Lovestory im Romeo und Julia Style und X-Men Superhelden. Die Kräfte der Shinobi hätten wirklich gut in einen Film des X-Men Universe gepasst. Die Bandbreite jener Fähigkeiten war ziemlich groß: Gestaltenwandel, (beinahe) Unsterblichkeit, tötlicher Atem, Verlangsamung der Zeit (Bullettime für Ninjas *g) und weitere. Die Fähigkeiten kamen in den gut choreografierten Kämpfen natürlich zum Einsatz, umgesetzt durch solide CGI Effekte.
Auch sonst war die optische Umsetzung 1a, die für japanisches Kino typischen überzeugenden Landschaftsaufnahmen und Kamerafahrten konnte man auch hier bewundert. Auch erwähnen sollte man den orchestralen Soundtrack, der wirklich sehr gut zum Film gepasst hat.

Deutscher Kinostart ist, obwohl der Film schon von 2005 ist, erst am 14.12.2006. Freunde des eher ruhigen asiatischen Kinos sollten sich definitiv einen Kinobesuch gönnen.
Tags für diesen Artikel: , , ,
Derzeitige Beurteilung: 1.40 von 5, 5 Stimme(n) 3559 Klicks

30. 09

Ich habe mal wieder meinen Berg der ungesehenen DVDs um zwei Filme reduziert. Erwischt hat es diesmal die [amazon asin="B000F5GIPG"]Legend of Gingko DVD-Box[/amazon], welche momentan für wirklich wenig Geld zu haben ist. Die Box enthält zwei Filme: [ofdb film="2644"]The Gingko Bed[/ofdb] und [ofdb film="15162"]Das Schwert des Himmels[/ofdb].
Das erste Hindernis zum Filmgenuß war der Pappschuber, der sich weigerte das Digipack freizugeben. Nach etwas gefummel und öffnen des Schubers an beiden Seiten, konnte der Schuber allerdings doch noch davon überzeugt werden die DVDs rauszurücken.
Da man normalerweise erwartet, dass Filme in einer Filmbox irgendwie etwas miteinander zu tun haben, stand ich nun aber vor dem Problem welchen Film zuerst sehen. Die Sache wird einem durch verwirrende Bezeichnungen nicht so einfach gemacht. Der 1996 erschiedene The Gingko Bed nennt sich "Legend of Gingko 2", der 2000 erschiedene "Nachfolger" (laut Hüllentext) Das Schwert des Himmels nur "The Gingko Bed". Welches ist nun Teil eins und welches Teil zwei? Ich habe mich dazu entschlossen, die Filme chronlogisch zu gucken, also erst The Gingko Bed. Wie sich im nachhinein herausstellte ist die Reihenfolge aber hoch wie breit, ausser dem Titel haben die zwei Filme nämlich absolut gar nichts miteinander zu tun.

Aber wenden wir uns den Filmen zu - im erweiterten Text.

[amazon asin="B000F5GIPG"]DVD bei Amazon.de bestellen[/amazon]
DVD bei CD-WOW bestellen (Versandkostenfrei)

"The Legend of Gingko Collection" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , ,
Derzeitige Beurteilung: 2.80 von 5, 5 Stimme(n) 61644 Klicks

Seite 1 von 1, insgesamt 4 Einträge